Festool CMS-OF Frästisch mit Anschlagverbreiterung

Mit meiner Tischfräse (Festool Oberfräse 1400 eingebaut in das CMS-Modul) habe ich viel Freude. Aber wo viel Licht ist, ist auch „viel“ Schatten 🙂

Drei Sachen ärgerten mich:

1) Leider befindet sich am Tisch keine T-Nut, oder zumindest Gewindelöcher, damit man Anschläge, Federbretter usw. fixieren könnte.
–> Hier weiß ich derzeit noch keine Abhilfe, ausser brutal mit Zwingen diese am Tisch zu fixieren 🙁

2) Der gesamte Tisch ist relativ schwer, vor allem wenn man so wie ich, eine sehr kleine Werkstatt hat, denn da wird man gezungen sämtlich stationäre Maschinen herumzuschieben.

–> Hab gleich mal dem Tisch ein paar Rollen verpasst, damit kann nun ohne Kraftanstrengung den Tisch herum schieben 🙂

3) Das ganze Anschlagmodul wird mit zwei langen Schrauben befestigt. Für diese zwei Schrauben sind in Summe 4 (2×2) Gewindelöcher  vorgesehen. Ärgerlich ist, dass der Verschiebebereich so bescheiden ist, dass ein ständiger Umbau notwendig ist. Selbst wenn der Fräser gewechselt werden muss und man den Anschlag an den mittigen Löchern fixiert hat, muss das ganze Modul abgeschraubt werden 🙁

–> Mein Lösung schaut nun so aus, dass ich einfach zwei dicke Bretter (bei mir waren es Holzabfälle von einer Holztüre) mit Hebelschrauben versehen habe, um diese Bretter jederzeit auseinander- und zusammenschieben zu können. Damit kann nun immer der Anschlag bei den äusseren Löchern fixiert bleiben. Auch beim Fräserwechsel. Wenn nun der Abstand zu gering sein sollte, löse ich einfach die Knebelschrauben und entferne die Holzanschläge 🙂

Ich bin sehr zufrieden mit dieser Lösung, zumal ich schon das Gefühl hatte, dass die Gewindelöcher dieses häufige Wechseln nicht mehr lange mitmachen würden.

Die Lösung ist bei den nachfolgenden Bildern ersichtlich. (Die Oberfräse habe ich gerade ausgebaut, dürfte aber für das Verständnis dieser Lösung kein Problem sein 🙂

2 Gedanken zu „Festool CMS-OF Frästisch mit Anschlagverbreiterung

  1. Hallo
    Ja, das Problem mit dem Verschieben der Backen ist echt lästig. Zumal man kaum die Einlegeringe vernünftig heraus bekommt. Da muß Festool nachliefern !!
    Ich habe das CMS auf einen Schrank gestellt, der auf Lenkrollen läuft. Feststellbar vorne. Vorteile: extrem leicht verschiebbar, 2 zusätzliche Schubladen für Zubehör, weniger Platzbedarf.
    Hatte ich mit dem Säge-CMS auch gemacht. Die Schränke sind sehr stabil und man kann sehr bequem und standsicher an den CMS arbeiten.
    Gruß
    Friedel

  2. Hi,
    ja das Foto mit den Rollen ist schon über zwei Jahre her 🙂
    Inzwischen wurde der Unterteil auch gegen eine eigene Konstruktion mit Lenkrollen ausgetauscht. Da muss ich mal ein (Foto)Update machen. lg Sigi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein bisschen Kopfrechnen soll mir den Spam fernhalten :) *