Erweiterbarer Esszimmertisch – Tischgestell – Teil 4

Seitenteil verleimt

Heute kamen die Tischgestelle an die Reihe. Im Wesentlichen bestehen die Gestelle aus den Füßen, den Querstreben und den Eckverbindern.

Dort, wo sich gleiche Längs- und Querseiten treffen, wurden diese mittels Flachdübel verleimt.

Um die „Bewegungsfreiheit“ der Eckverbinder garantieren zu können, wurden leicht gängige Schwalbenschwanzverbindungen angewendet.

Obwohl man vermuten könnte, dass die Gestelle schnell gebaut werden, war es heute doch ein sehr arbeitsreicher (ganzer) Tag. Den meisten Aufwand verursachte dabei das Fräsen der Langlöcher.

Der Multifunktionstisch (MFT) mit den Bench-Dogs erwies sich als großer Unterstützer, wenn es u. a. darum ging, dass sich die relevanten Bezugskanten, zueinander im rechten Winkel befinden müssen!

Herstellung des Tischgestells:

Hier geht’s zum fünften Teil (Tischplatten vorbereiten)

Hier geht’s zum dritten Teil (Tischauszug)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein bisschen Kopfrechnen soll mir den Spam fernhalten :) *