Anschlaghilfen für die Führungsschiene.

Das Zuschneiden für die Leimholzerstellung bei Massivhölzern führe ich immer mit einer fixen Breite von 100mm durch.

Das ständige Messen mit einem Zollstock garantiert keine parallelen Zuschnitte. Deshalb habe ich fixe Anschlaghilfen (Jigs) gebaut, die das aufwendige Einmessen überflüssig machen sollen.

Einsatz dieser Anschlaghilfen:

Anschlaghilfen für die Führungsschiene im Einsatz

Ansicht von hinten

Die notwendigen Masse für die Herstellung habe ich live von der Festool Führungsschiene vor Ort abgenommen.

Die Fertigung der Nuten mit engen Toleranzen auf dem Frästisch sorgt dafür, dass die Anschlaghilfen von selber auf der Schiene haften bleiben sollen.

Anwendung:

  1. Die Anschlaghilfen werden an den Enden auf die Festoolschiene gesteckt.
  2. Die Schiene wird bis zum Anschlag der Anschlaghilfen verschoben.
  3. Anschließend wird die Schiene wie üblich mit den Zwingen befestigt.
  4. Anschlaghilfen werden entfernt.
  5. Schnitt wird durchgeführt

Für die langen Hölzer habe ich ein Drittes gebaut, damit die Leimhölzer auch in der Mitte parallel sind.

Ich möchte diese kleinen Gehilfen (Jigs) wahrlich nicht mehr missen.

2 Gedanken zu „Anschlaghilfen für die Führungsschiene.

    • Ganz ehrlich! Ich weiß es nicht mehr :'(
      Ich habe dieses Anschlaghilfen vor zwei Jahren gemacht und hatte mit den Schrauben etwas besonderes vor (was ich jetzt nicht mehr weiß) und war einfach zu faul sie wieder rauszuschrauben. D.h. die Schrauben haben keinerlei Funktion. Wenns mir wieder einschießt was ich damit machen wollte, werde ich es ergänzen.
      lg Sigi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein bisschen Kopfrechnen soll mir den Spam fernhalten :) *