Doppelbett aus Zirbenholz ohne Metallverbindungen – Konstruieren mittels Sketchup Teil3

So aber wie mache ich nun das Bett genau? Um hier Klarheit zu haben schaute ich mich um, welche Software mir das Konstruieren erleichtern würde. Mit AutoCAD habe ich vor über 15 Jahren bereits  gezeichnet. Nach ein wenig Recherche stieß ich auf Sketchup von Google, welches kostenlos ist.

Also musste ich mich nach dem Installieren im Internet schlau machen wie den diese Grundelemente zu bedienen sind. Nach ein paar Übungen und ein paar Modellen entschieden wir uns für folgendes Modell.

ZirbenBett-V4-1

ZirbenBett-V4-2

So, nun stürze ich mich als erstes über den Lattenrost :), weil dieses Teil aufwendig (28 Stk. 2000×75) ist, und später unsichtbar ist, d. h. es eignet sich zum Erfahrung sammeln von der Bearbeitung von Zirbenholz. Dies sind ja die einzigen Bretter die nicht geleimt werden müssen. Doch beim Start zum Besäumen der Bohlen (Pfosten) fängt die Handkreissäge zum „Spinnen“ an. Als gelernter Elektriker entdecke ich sofort einen Wackelkontakt. Also muss ich nun die Säge erst reparieren. Dort wo der rote Pfeil ist, war das Kabel durchgescheuert. (Ein bekanntes Phänomen von Elektrogeräten).

Wackelkontakt

Nach dem Längsbesäumen kam die Teilung auf 80mm. (Leider kein Foto 🙂 )

Das anschließende „Geraderichten“ mit dem Hobelgerät erzeugte große Berge von Sägespänne, da kam die Absaugung gar nicht mehr mit. Zum Entsorgen draußen war’s aber auch schon zu spät und zu dunkel.

Berge-von-Saegespaenne

Ein Gedanke zu „Doppelbett aus Zirbenholz ohne Metallverbindungen – Konstruieren mittels Sketchup Teil3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein bisschen Kopfrechnen soll mir den Spam fernhalten :) *